Liturgie

/Liturgie
Liturgie2018-12-26T13:27:14+00:00

“Wer Gott liebt, der singt!”   (Augustinus von Hippo)

Wer Gott liebt und sich von ihm geliebt weiß, kann von dieser Liebe nicht schweigen. Sein Herz läuft von dieser Liebe gleichsam über. Er will seine Liebe in Worten ausdrücken, will sie ‚aussingen‘; er will Gott feiern. Dies geschieht, wenn Christen zusammenkommen, um Gott zu loben und zu danken. Dies ist allerdings keine Einbahnstraße, sondern ein Dialog mit Gott, eine echte Begegnung.
Beim Lesen der Bibel, in den Riten und liturgischen Gebärden, beim gemeinschaftlichen Bitten und Singen erfahren Mönche immer wieder neu: Gott ist da und spricht zu uns sein Wort.
Durch die Jahrhunderte singen Mönche das Lob Gottes.

Onze Vader

Onze Vader, die in de Hemel zijt,
Uw naam worde geheiligd,
Uw Rijk kome,
Uw Wil geschiede, op aarde zoals in de Hemel.
Geef ons heden ons dagelijks brood
en vergeef ons onze schulden,
zoals ook wij vergeven aan onze schuldenaren
en breng ons niet in beproeving
maar verlos ons van het kwade.
Amen.

Wees gegroet Maria

Wees gegroet Maria,
vol van genade.
De Heer is met U.
Gezegend zijt Gij boven alle vrouwen,
en gezegend is de vrucht van Uw lichaam, Jezus.
Heilige Maria,
Moeder Gods,
bid voor ons, arme zondaars,
nu en in het uur van onze dood.
Amen.